Die E-M10 Mark II von Olympus stellt sich vor

Eingetragen bei: Digitalkamera, Olympus | 0

Die E-M10 Mark II von Olympus überzeugt mit ihrem kompakten und leichten Design, das sie zu einer idealen Kamera für den Alltag und auf Reisen macht. Sie präsentiert sich in einem hochwertigen Metallgehäuse, wiegt aber dennoch leichte 390 Gramm. Hinter dem zeitlosen Design stecken hochmoderne Technologien, die hochwertige Bilder garantieren.

Mit welchen Funktionen trumpft die E-M10 Mark II auf?

Besonders positiv fallen bei der Kamera im Retrolook der elektronische Sucher, der Bildstabilisator, die Full-HD-Videofunktion sowie die zügige Serienaufnahme ins Gewicht. Lediglich die Akkulaufzeit, die bis zu 540 Fotoaufnahmen hält, konnte die Nutzer nicht vollständig überzeugen. Obwohl die Kamera zur Einstiegsklasse zählt, bietet sie eine Ausstattung, die sich eher dem Oberklasseniveau zuordnen lässt. Dazu zählt der Bildstabilisator, der kleine Wackler auf fünf Achsen optimal kompensiert. Ebenfalls überzeugend ist der elektronische Sucher, der mit über zwei Millionen Subpixeln ausgesprochen präzise arbeitet. Der Touchscreen-Bildschirm lässt sich spielend leicht bedienen. Auch für Videofans ist die E-M10 Mark II interessant, denn mit ihr können nicht nur Full-HD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet, sondern auch genaue Schärfepunkte gesetzt werden. Die 81 Kontras-Fokuspunkte stellen auch bei schwachen Lichtverhältnissen ausgesprochen scharf und zwar in beachtlicher Geschwindigkeit. Die Kamera nimmt in der Serienaufnahme bis zu neun Bilder pro Sekunde auf, was ausreichend ist, um bewegliche Motive wie Kinder oder Sportler, aufzuzeichnen. Die Kamera, die über 16,1 Megapixel verfügt, hält außerdem Störpixel bis ISO 25.600 erfolgreich zurück. Besonders erwähnenswert sind die unterschiedlichen Weißabgleichs-und Helligkeitseinstellungen sowie die Fokuseinstellungen und die ART-Filter, mit denen sich automatische Belichtungsreihen erstellen lassen.

Welches Zubehör ist für die Olympus E-M10 Mark II erhältlich?

Um die E-M10 Mark II zu optimieren, bietet Olympus diverses Zubehör an. Dazu zählen unterschiedliche Blitzsysteme, zum Beispiel die witterungsbeständige Variante, eine extrem kleine, kabellose Ausführung und ein besonders starker Blitz für Filmaufnahmen. Um die Kamera optimal zu schützen und alltagstauglich zu machen, stehen mehrere Kamerataschen zur Auswahl. Die Bandbreite reicht dabei von kompakten Modellen, über stark gepolsterte Taschen bis hin zum Kamerarucksack, der ausreichend Platz für das notwendige Zubehör bietet. Neben einer Vielzahl an Objektiven, können ein Ersatzakku, eine Fernbedienung zur langen Belichtung oder ein Kameragriff erworben werden.

Lohnt sich ein Kauf der Olympus E-M10 Mark II?

Die spiegellose Digitalkamera mit dem zeitlosen und gleichzeitig robusten Magnesium-Gehäuse kann sich problemlos gegen Konkurrenten ihrer Preisklasse und im Bereich der spiegellosen Mittelklassekameras behaupten. Sie ist sowohl für ambitionierte Hobbyfotografen als auch für professionelle Ansprüche geeignet und das zu einem geringen Preis. Die Bildqualität kann sich sehen lassen und präsentiert sich auf einem hohen Niveau. Einziger Minuspunkt neben der häufig kritisierten Akkulaufzeit ist das Fehlen eines Spritzwasserschutzes. Nichtsdestotrotz stimmt hier das Preis-Leistungs-Verhältnis. Olympus bietet mit der E-M10 Mark II eine stabile, formschöne und leistungsstarke Kamera, die dank ihres geringen Gewichts und ihrer kompakten Gestaltung perfekt geeignet ist, um Alltagsmomente einzufangen.

Beweis dafür sind nicht nur zahlreiche zufriedene Anwender, sondern auch vielfache Auszeichnungen in beispielsweise Fachzeitschriften. So erhielt die Olympus E-M10 Mark II unter anderem mehrfach die Bewertung „sehr gut“ in Vergleichstests des Fotomagazins und durchweg positive Kritiken im Einzeltest von dkamera.de.

 

Treiber Download

Das könnte Sie auch interessieren: