Maus, Tastatur & Scanner


Maus, Tastatur & Scanner sind die sogenannten Peripheriegerätes eines Computers, wobei der Scanner optional ist, während eine Maus und eine Tastatur zur anständigen Nutzung des Computers zwingend benötigt werden. Bei einem Laptop ist die Tastatur fest verbaut, statt der Maus wird ein Trackpad genutzt. Beim PC hingegen können Maus, Tastatur & Scanner separat vom PC und dessen Hardware gekauft und bei Bedarf ersetzt werden.


Was machen Maus, Tastatur & Scanner?


Die Maus und Tastatur dienen zur Steuerung des Computers. Mit der linken und rechten Maustaste werden Befehle ins Betriebssystem oder das gestartete Programm übertragen, zudem können etwaig vorhandene Seitentasten individuell mit Funktionen belegt werden - beispielsweise dem "Vorwärts" und "Zurück" im Browser. Die Tastatur kann Befehle im Windows zwar ebenfalls erfüllen, dient primär aber zum Schreiben. Beide Peripheriegeräte sind zwingend notwendig. Existieren sie nicht oder sind kaputt, kann ein PC nur noch eingeschränkt bedient werden, selbst wenn die Hardware des PCs in einwandfreiem Zustand ist. Der Scanner bildet hier die Ausnahme, denn er ist absolut optional und wird weder zur Steuerung noch zum Betrieb benötigt. Mit ihm können vorhandene Dokumente (in Papierform) auf die Festplatte übertragen werden, indem sie "eingescannt" werden. Die Dokumente in Papierform werdend damit zu digitalen Dateien umgewandelt, welche dann zur weiteren Bearbeitung mit dem PC genutzt werden können.


Treiber für Maus, Tastatur & Scanner


Auch hier muss zwischen den einzelnen Geräten unterschieden werden. Tendenziell sind Treiber, wie schon bei anderen Hardware-Komponenten, ausgewählte Software-Pakete, die den Betrieb des Gerätes sichern und zugleich verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten liefern. Für den Betrieb der Maus und Tastatur werden üblicherweise aber keine separaten Treiber notwendig, da diese in den aktuellen Versionen vom Windows Betriebssystem bereits enthalten sind. Treiber müssen lediglich installiert werden, wenn weitere optionale Funktionen der Maus verändert oder genutzt werden sollen. Das prominenteste Beispiel für diesen Fall sind sogenannte Gaming-Mäuse mit zahlreichen Seitentasten, die sich häufig erst nach Installation des Treibers individuell belegen lassen. Ein Treiber kann zudem Probleme mit der Geschwindigkeit der Maus lösen, indem sich diese bei vielen Modellen erst nach der Treiberinstallation auf die eigenen Vorstellungen anpassen lässt.


Bei der Tastatur verhält es sich ähnlich. Auch diese lassen sich normalerweise via "Plug and Play", also einstecken und loslegen, benutzen. Treiber werden meist für erweiterte Einstellungen oder individuelle Bedürfnisse notwendig. Der Scanner ist eine Ausnahme, da dieser zwingend mit einer Software betrieben wird. Hersteller liefern das Gerät daher normalerweise mit Treiber und eventueller Software aus, welche beide in Kombination installiert werden. So wird eine einwandfreie Funktionalität des Gerätes gewährleistet, zugleich ergeben sich beim Scanner weitere Einstellungsmöglichkeiten.


Treiber Historie


Treiber werden für den PC schon seit dem Bestehen von Hardware genutzt. Früher wurden diese für Maus und Tastatur noch häufiger notwendig, heute sind die meisten Treiber für derartige Steuergeräte bereits im Windows enthalten. Folglich werden Maus-, Scanner- und Tastaturtreiber, entgegen denen von der Grafikkarte, nur sehr selten aktualisiert.


Das könnte Sie auch interessieren: