Treibersoftware: unverzichtbar für die Funktionsfähigkeit Ihres PCs

Eingetragen bei: Allgemein | 0

TreibersoftwareBei Treibersoftware handelt es sich um Computerprogramme, die die Interaktion zwischen dem PC und internen oder externen Komponenten ermöglichen. Ohne einen passenden Treiber könnten Sie weder Ihre Festplatte noch Ihren Drucker oder Ihre Tastatur benutzen.

Die Installation der richtigen Treibersoftware ist somit für die Funktionsfähigkeit Ihres PCs von entscheidender Bedeutung.

Treibersoftware muss installiert werden

Treibersoftware dient als unverzichtbare Schnittstelle zwischen dem Betriebssystem und der Hardware. Wenn Sie ein neues Gerät wie einen Drucker an Ihren PC anschließen, sucht und installiert Windows die dazugehörigen Treiber meist von alleine, sodass Sie sich um nichts weiter kümmern müssen.

Es gibt allerdings auch Situationen, in denen bei der Installation eine Fehlermeldung erscheint. Das ist zum Beispiel bei fehlenden Standard-Treibern oder nicht funktionierender Treibersoftware in der Datenbank von Windows der Fall.

Um Ihren Drucker oder ein anderes neues Geräte dennoch einsatzbereit zu machen, müssen Sie sich bei auftretenden Problemen selbst um die Installation der notwendigen Treibersoftware kümmern. Diese können Sie sich in der Regel auf der Webseite des Herstellers oder alternativ auch aus unserer Treiberdatenbank herunterladen.

Die manuelle Installation der Treibersoftware ist mit dem Gerätemanager von Windows meist schnell erledigt und sollte die volle Funktionsfähigkeit der neuen Komponente in wenigen Minuten herstellen.

Updates der Treibersoftware können sinnvoll sein

Je nach Hardware-Komponente ist es in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen sinnvoll, die Treibersoftware zu aktualisieren. Denn veraltete Treiber können unter Umständen nicht nur Leistungseinbußen, sondern darüber hinaus auch Sicherheitslücken verursachen.

Wie bei der Erstinstallation gilt auch hier, dass Windows die Treibersoftware für viele Komponenten im Rahmen von System-Updates automatisch aktualisiert. Es gibt allerdings auch Geräte, bei denen manuelle Updates ratsam sind.

Das gilt etwa für leistungsstarke Grafikkarten, die durch ein Treiber-Update oftmals einen deutlichen Leistungsschub erhalten, sowie für WLAN-Router, bei denen aktuelle Treibersoftware einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit leistet.

Automatisches Aktualisieren der Treibersoftware deaktivieren

Wenn Sie die Aktualisierung der Treibersoftware generell lieber selbst übernehmen möchten, besteht bei Bedarf auch die Möglichkeit, diese Funktion bei den automatischen Updates von Windows zu deaktivieren.

Die entsprechende Option finden Sie auf Ihrem PC in den erweiterten Systemeinstellungen unter der Rubrik Hardware. Dort können Sie nach dem Anklicken der Schaltfläche “Geräteinstallationseinstellungen” die gewünschten Änderungen vornehmen.

Alte Treibersoftware löschen

Bei manchen Gerätetreibern ist es vor der Installation der neuen Treibersoftware erforderlich, die alte Version zunächst zu löschen. Andernfalls kann es unter Umständen zu Konflikten zwischen den verschiedenen Versionen kommen.

Sollte das der Fall sein, erhalten Sie normalerweise beim Installieren des neuen Treibers einen entsprechenden Hinweise. Die Deinstallation der alten Treiberversion lässt sich mit wenigen Klicks über den Gerätemanager von Windows vornehmen.

Dort müssen Sie lediglich das betroffene Gerät mit einem Klick auf die rechte Maustaste auswählen. Unter Eigenschaften finden Sie die Registerkarte “Treiber”, wo Sie dann die Möglichkeit haben, die alte Treibersoftware zu löschen. Im Anschluss daran können Sie die neue Version ganz normal installieren.

Treibersoftware vor einer Neuinstallation des Betriebssystems sichern

Meist werden PCs und Laptops mit einem vorinstallierten Betriebssystem verkauft. Das spart Zeit und erleichtert Anwendern die Einrichtung deutlich. Falls in Zukunft eine Neuinstallation erforderlich sein sollte, kann es jedoch passieren, dass Windows nicht alle notwendigen Treiber findet und die Funktionsfähigkeit des Geräts zum Teil beeinträchtigt ist.

Um das zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Treibersoftware vor einer Neuinstallation zu sichern. Zu diesem Zweck können verschiedene Tools, wie zum Beispiel DriverMax oder Double Driver genutzt werden. Diese Programme fertigen eine Sicherungskopie der vorhandenen Treibersoftware an, auf die Sie dann bei Bedarf zurückgreifen können.

Treibersoftware aus unserer Datenbank downloaden

Aktuelle Treibersoftware ist für ein funktionierendes und sicheres System unverzichtbar. Fehlende oder falsche Treiber machen sich daher deutlich bemerkbar und müssen zwingend installiert, beziehungsweise gegen die korrekte Version ausgetauscht werden.

Auf unserer Webseite können Sie sich Treibersoftware für zahlreiche Geräte und verschiedene Systeme herunterladen. Unter anderem finden Sie in unserer Datenbank Treiber für Drucker, Tastaturen, Monitore, Festplatten und Grafikkarten.

Das könnte Sie auch interessieren: